Über uns

Unsere Geschichte

Unsere Schule heißt Shukokai. Gründer war Tani Chojiro, geb. am 25. Januar 1921 in Kobe, Japan. Japan ist das Ursprungsland des Karate. Lehrer Tanis waren Miyagi Chojun, Gründer des Goju-ryu Stils und Mabuni Kenwa, Gründer der Stilrichtung Shito-ryu.

Tani Sensei studierte an der Universität Doshisha in Kyoto und bekam dort auch sein Diplom. Im Jahr 1948 öffnet Tani seine Schule „Forschungsinstitut für Tani Karatedo“, nannte diese SHUKOKAI bzw. TANI-HA SHITO-RYU KARATEDO.

Der Begriff Shukokai bedeutet „Verein für gemeinsames Üben“, begründet durch politische Gründe. Zur damaligen Zeit, einzuordnen nach der Niederlage im zweiten Weltkrieg, war das Trainieren von Kampfsport in Japan verboten. Dieser Name sorgte dafür, dass man nicht gegen die Gesetze verstieß.

Tani Chojiro war nur einer der Schüler von Mabuni Sensei, der seine eigene Schule gründete. So gibt es deshalb mehrere Gruppen die den Shito-ryu Stil pflegen. Hayashi-ha, Inoue-ha oder Shito-kai, sind nur eine Auswahl. Tani Sensei wurde mit der Betreuung zahlreicher Universitätsdojo in der Region Kobe, Osaka und Kyoto betraut. Die Universitätsdojo haben heute unvermindert große Bedeutung in der Entwicklung des Karate in Japan, sie sind nach wie vor Kaderschmieden. Deshalb findet man auch heute noch die meisten Shito-ryu Shukokai-Dojo in dieser Region. Shito-ryu Shukokai ist heute weltweit bekannt und verbreitet. Tani Sensei starb im Januar 1998 in Kobe, Japan.

Nanbu Yoshinao galt als einer der berühmtesten Schüler von Tani Sensei.
Tani Sensei war in den 60er Jahren einer der Pioniere des Karate in Frankreich er erlangte durch seine kämpferischen Qualitäten große Bekanntheit und führte Shito-ryu Shukokai in Europa ein.

Präsident / Repräsentant der Shitoryu Shukokai Karatedo World Union
Dr. Thomas Hausner, 7. Dan, Shihan

Soke und technischer Direktor von Shitoryu Shukokai Deutschland:
Masataka Ohsita, 9. Dan, Hanshi